Motorradbekleidung aus Leder reinigen: meine 30-Minuten-Routine

Motorradbekleidung aus Leder reinigen: meine 30-Minuten-Routine

Um deine Motorradbekleidung möglichst lange am Leben zu halten, ist es wichtig, sie sorgfältig und regelmäßig zu reinigen. Natürlich fehlt einem oft die Lust oder Zeit sie nach jeder Fahrt akribisch bis ins letzte Detail zu säubern.
In dieser Anleitung zähle ich für dich auf, wie ich meine Lederkombi  sorgfältig reinige, was du sofort reinigen solltest und welches Zubehör weniger Pflege benötigt. 

Meine 30-Minuten-Routine:

1) Helm: 5 Minuten 
2) Kombi (Leder): 15 Minuten
3) Schuhe: 5 Min
4) Handschuhe: 5 Min

Generell gilt: Etikett beachten!

Jedes Kleidungsstück hat ein Etikett mit einer Anleitung die beschreibt, ob es waschmaschinenfest ist oder nur per Hand gereinigt werden darf. Beachte diese Hinweise unbedingt, wenn du noch lange was von deinem Zubehör haben willst. 

Helm reinigen

Für die schnelle Pflege nach der Fahrt lege ich ein nasses Küchenrollenpapier auf den Helm und das Visier und lasse es einwirken. Ich verwende immer qualitative Küchenrolle, da die preiswerte schnell zerfällt und Reste auf dem Helm hinterlässt. Nach fünf Minuten Einwirkzeit kann sie wieder abgenommen werden.
Bei stärkerer Verschmutzung: 

  • Nasses Küchenrollenpapier mit Spülmittel oder Fensterreiniger auf den Helm und das Visier legen. Hiermit entfernst du auch hartnäckige Fliegen und sonstige Flecken.
  • Polster und Helm einmal die Woche auslüften lassen.
  • Helm und Polster ggf. mit Helmpolsterreiniger einsprühen. Beachte dabei die Pflegehinweise auf der Verpackung.
  • Polster einmal im Monat in der Waschmaschine waschen (Pflegeetikett beachten)

Leder-Kombi pflegen

Ohne richtige Pflege dringt Feuchtigkeit in die Leder-Kombi ein und macht sie mit der Dauer rissig und kaputt. Eine gut gepflegte Kombi erhöht meine Fahrsicherheit und den Fahrkomfort. Grund genug für eine regelmäßige Pflege! 
Wenn es schnell gehen soll, säubere ich meine Kombi ebenfalls mit nasser Küchenrolle. Auch hier gilt: Bei starker Verschmutzung Spülmittel hinzunehmen.
Für die Reinigung von Leder-Kombis gibt es auch Spezial-Reinigungsmittel, das halte ich persönlich allerdings nicht für nötig. Es gibt auch spezielles Reinigungsmittel für Leder-Kombis, welches ich jedoch für nicht unbedingt nötig halte, da die Hausmittel meistens ausreichend sind.
Alle sechs Wochen behandle ich meine Kombi mit Sattelfett – die ist wesentlich günstiger und oft hochwertiger als spezielles Lederfett für Kombis.

Schuhe und Handschuhe säubern

Ich wische meine Handschuhe und Schuhe lediglich mit Wasser ab und trage alle 6 Wochen Lederfett auf. 


Und wie kann ich meine top-gepflegte Lederkombi gekonnt in Szene setzen? Schaut euch hier unsere SUITBASE® Produkte an.